Weichschott / Weichabschottung

Weichschott: Effiziente Brandabschottung für höchste Sicherheit

Veröffentlicht am 21.05.2024

Die Weichabschottung (auch unter dem Begriff Weichschott bekannt) ist eine der am häufigsten verwendeten Methoden der Brandabschottung. Diese Technik bietet zahlreiche Vorteile, darunter schnelle Montagezeiten, hohe Flexibilität und ausgezeichnete Schallschutz-Eigenschaften.

Definition von Weichschott

Ein Weichschott ist eine spezielle Art der Brandabschottung, die in Wand- und Deckenkonstruktionen eingesetzt wird. Es handelt sich um eine flexible Brandschutzlösung, die nahezu jede Form und Grösse von Öffnungen verschliessen kann. Diese Vielseitigkeit macht das Weichschott zu einer bevorzugten Methode in vielen Bauprojekten.

Vorteile von Weichschotts

  1. Kurze Montagezeiten: Ein wesentlicher Vorteil des Weichschotts ist die schnelle und einfache Installation. Im Vergleich zu anderen Brandschutzmethoden kann ein Weichschott in kürzester Zeit montiert werden. Dies reduziert nicht nur die Bauzeit, sondern auch die damit verbundenen Kosten.

  2. Hohe Flexibilität: Weichschotts sind äusserst flexibel und können an unterschiedlichste bauliche Gegebenheiten angepasst werden. Egal ob es sich um grosse oder kleine, runde oder unregelmässige Öffnungen handelt – Weichschotts lassen sich problemlos an jede Form und Grösse anpassen. Diese Flexibilität erleichtert auch spätere Nachinstallationen, da bestehende Weichschotts einfach modifiziert werden können, um zusätzliche Leitungen oder Kabel aufzunehmen.

  3. Hervorragende Schallschutz-Eigenschaften: Neben dem Brandschutz bieten Weichschotts auch ausgezeichnete Schallschutz-Eigenschaften. Sie sind in der Lage, Schallwellen effektiv zu dämpfen, wodurch sie nicht nur die Brandsicherheit, sondern auch den akustischen Komfort in Gebäuden verbessern.

Technische Merkmale und Normen von Weichschotts

Weichschotts bestehen aus speziellen Brandschutz-Platten mit einer Rohdichte von über 150 kg/m³. Diese Konstruktion erfüllt die strengen Anforderungen der VKF-Normen (Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen) und bietet einen Feuerwiderstand von EI 30, EI 60 und EI 90. Die Klassifikation RF1 bestätigt zudem die hohe Feuerbeständigkeit und Sicherheit dieser Abschottungssysteme.

Einsatzbereiche von Weichabschottungen

Weichschotts können in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, darunter:

  • Wandkonstruktionen: Zur Abdichtung von Öffnungen in Wänden, durch die Kabel, Rohre oder andere Installationen führen.

  • Deckenkonstruktionen: Zur Brandabschottung von Deckenöffnungen.

  • Schallabschottungen: Um neben dem Brandschutz auch den Schallschutz zu verbessern, insbesondere in Bereichen mit hohem Geräuschpegel wie Technikräumen oder Büros.

Fazit: Weichschott bzw. Weichabschottung

Die Weichabschottung ist eine flexible, effiziente und sichere Methode der Brandabschottung, die sich durch schnelle Montagezeiten, hohe Anpassungsfähigkeit und hervorragende Schallschutz-Eigenschaften auszeichnet. Ihre Vielseitigkeit macht sie zur idealen Lösung für unterschiedlichste Bauprojekte, bei denen sowohl Brandschutz als auch Schallschutz von entscheidender Bedeutung sind.

Wer eine zuverlässige und flexible Brandschutzlösung sucht, sollte das Weichschott in Betracht ziehen. Durch die Einhaltung der VKF-Normen und die hohe Feuerbeständigkeit bietet es maximalen Schutz und Sicherheit für jedes Gebäude.

Als Experte für Brandschutz unterstützen wir Sie gern bei Ihrem Projekt in der Schweiz – sei es in Biel, Bern oder Luzern.