Brandschutzbekleidungen

BRANDSCHUTZBEKLEIDUNGEN FÜR HOHE
ANFORDERUNGEN.

Bekleidung von Elektrotrassen

Der Installationskanal für Kabel und Rohre, schützt andere Brandabschnitte vor den Auswirkungen eines Brandes im Inneren des Kanals.

Der Kabelkanal mit einem Brandschutz für den Funktionserhalt, schützt Kabel bei einem Brand von aussen.

Bekleidung von Lüftungsleitungen und Stahlblechkanälen

Bei der VKF wird unter 3 Systemen von Lüftungsbekleidungen unterschieden.

  1. Nachträglich zu bekleidende Lüftungsleitungen/ Stahlblechkanäle

  2. Selbstständige Lüftungsleitungen

  3. Entrauchungsleitungen

Besondere Anforderungen gelten für Entrauchungsleitungen. Diese werden meist wie selbstständige Lüftungsleitungen aber mit höheren Ansprüchen an Dichtigkeit und Temperaturbeanspruchung erstellt.

Brandschutzböden

Begehbare EI60 - EI90 BS-Böden für bestehende Steigzonen - und Schachtöffnungen.

Steigzonen - und Schachtöffnungen stellen in Neu- und Umbauten eine latente Gefahrenquelle dar. Die Böden sind begehbare, hochbelastbare Konstruktionen, die eine VKF-Zulassung und eine geprüfte Feuerwiderstandsklasse von EI60 - EI90 aufweisen.

Brandschutzdecken

Brandabschnittsbildende Brandschutzdecken als selbstständige Bauteile, schützen bei einem Brand sowohl den Fluchtweg, als auch die Installationen im Deckenhohlraum. Es wird zwischen selbständigen und unselbständigen Brandschutzdecken unterschieden. Verschiedene Faktoren sind zu berücksichtigen:

  • Brand von unten

  • Brand von oben

  • Brand von oben und unten

  • Abgehängte oder freitragende Decken

Brandschutztüren

Gemäss der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherung (VKF), werden in der Schweiz nur zertifizierte und zugelassenen Brandschutztüren anerkannt.

  • Alle Komponenten müssen geprüft und zugelassen sein und können nicht beliebig untereinander ausgetauscht werden.

  • Kombinationen von zugelassenen Elementen müssen ebenfalls als System geprüft und zugelassen werden.

  • Die geprüfte und zugelassene Grösse darf nicht unter - oder überschritten werden.

Brandschutzwände

Brandschutzwände können als Trennwände oder als Schachtwände ausgeführt werden. Je nach Ausführung sind diese ohne Unterkonstruktion oder mit Metallprofilen/ Holzprofilen auszuführen.

Brandschutzwände bilden einen eigenen Brandabschnitt und schützen somit vor Feuer und Hitze. In die Wände können geprüfte Brandschutztüren und Revisionsklappen eingebaut werden.

Brandschutzspritzputz

Der Brandschutzspritzputz punktet durch seine Ästhetik und ist deshalb bei Architekten oder design-orientierten Bauherren sehr beliebt. 

Der Verputz ist für die Innenanwendung geeignet, lässt sich zeitsparend und effizient auf Stahl sowie Stahlbeton-Konstruktionen auftragen und sorgt für einen langanhaltenden, stilvollen Brandschutz. Dabei zeichnet sich die Spritzputz-Beschichtung durch eine hervorragende Wärmeisolierung und ein geringes Eigengewicht aus.

Der Einsatz von Brandschutzputz im Spritzverfahren bietet eine äusserst wirtschaftliche Systemlösung für einen funktionalen Brandschutz an Bauwerkskonstruktionen.

Brandschutz für Tragwerke Stahllamellen und Ertüchtigung von Stahlbetonbauten

Stahltragwerke verlieren im Brandfall schnell ihre statischen Eigenschaften. Brandschutzbekleidungen bieten hier einen zuverlässigen Schutz.

Klebebewehrungen aus CFK- Lamellen bzw. Stahllamellen werden zur Verstärkung von biegebeanspruchten Stahlbetonbauteilen angewendet. Insbesondere bei Sanierungen und Nutzungsänderungen werden diese eingesetzt. Im Brandfall fällt die Kleberfestigkeit über 50° C sehr steil ab. Diese hohe thermische Brandschutz - Anforderung erfüllen unsere dazu geeigneten Systeme.

QUALITÄT BIS INS DETAIL

WEITERE ALLSEAL LEISTUNGEN

Abschottungssysteme

Zuverlässig einzelne Brandabschnitte begrenzen durch Abschottungen

Technische Dämmungen

Perfekt gedämmt: Wärme, Kälte, Schall und diverse Anlagen

I-WISA und Ausmass-App

Ein starkes Duo für Intelligente Brandschutzverwaltung